history repeatin‘

rot-weiss essen ist und bleibt ein geiler verein. die letzten jahre im schnelldurchlauf wiederzugeben, saehe in etwa so aus: aufstieg in liga 2, direkter wiederabstieg. wiederaufstieg, direkter wiederabstieg. aus der dritten dann in die vierte runter. und dann waeren wir auch schon in der realitaet, denn dieses jahr sollte es thomas strunz richten. hat er aber nicht, am ende ist man meilenweit entfernt vom wiederaufstieg in die dritte bundesliga, dafuer steht man im regionalpokalfinale gegen einen sechstligisten aus muelheim an der ruhr, vorher hatte man den naechste saison in der zweiten liga kickenden verein aus duesseldorf und den wuppertaler sv rausgekegelt. also immerhin ein bisschen geld, wenigstens ein interessantes spiel naechste saison? denkste. denn rot weiss verliert locker, flockig mal eben gegen speldorf. und dann folgte das hier:

Link: Frust und Randale in Essen

beim reviersport bekommt man ausserdem noch das zitat des jahres von nico schaefer zu lesen:

„Diese Mannschaft ist eine Schande für RWE“, fasste Vorstandsmitglied Nico Schäfer zusammen, während Strunz meinte: „Ich gebe nicht auf.“

hoffen wir zweiteres vielleicht besser mal doch, dann kann thomas sich ganz seinen haarstraeubenden spielanalysen im dsf widmen und rot-weiss kriegt den naechsten idioten in einer leitenden funktion, der alles versaut.


2 Antworten auf “history repeatin‘”


  1. 1 InnerCityRiot 28. Mai 2009 um 15:15 Uhr

    Der Herr im Hintergrund is uff jeden Original RWE

  2. 2 one 28. Mai 2009 um 16:05 Uhr

    never surrender RWE

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.