wildes niedersachsen

ein paar einschaetzungen der polizei niedersachsen zum thema gewaltbereite fussballfans in diesem bundesland:

Osnabrück

Von den benannten Fans der Kategorie C gehören 25 jüngere männliche Personen aus dem Südkreis Osnabrück der rechtsmotivierten Gruppierung „Osnabrücker Jungs“ an und sind gleichzeitig Mitglieder bzw. halten Kontakt zur rechtsgerichteten Vereinigung „Nationaler Widerstand Osnabrücker Land“. Anlässlich von Fußballspielen traten sie bisher nicht durch politisch motivierte Kriminalitätsformen in Erscheinung. (…)

Oldenburg

Nach Angaben des zuständigen Staatsschutzkommissariates gehören zumindest 3 – 4 Personen der Oldenburger Fanalternative einer rechtsextremistischen Kameradschaft an.

den ganzen text mit noch ein paar anderen recht interessanten infos kann man hier durchlesen.


6 Antworten auf “wildes niedersachsen”


  1. 1 Jascha 12. Februar 2009 um 0:42 Uhr

    eure harten ultras freunde aus bremen haben sich gerade noch über einen ähnlichen text lustig gemacht…

  2. 2 bene 12. Februar 2009 um 16:56 Uhr

    scheiss bielefeld

  3. 3 ROxIN 12. Februar 2009 um 22:58 Uhr

    weil unser text auch lustig ist…

  4. 4 my name is, my name is! 12. Februar 2009 um 23:49 Uhr

    NO COOPERACION CON LA POLICIA!!

    ich bin enttäuscht.

  5. 5 Jascha 13. Februar 2009 um 16:45 Uhr

    alles klar

    danke für den auswärtssieg übrigens =)

  6. 6 ROxIN 15. Februar 2009 um 12:20 Uhr

    geh zu ultras.ws. wen intresiert sowas…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.