why democracy sucks

die mitglieder des hsv haben heute einen neuen aufsichtsrat gewaehlt. von der homepage des vereins:

Der Hamburger SV hat einen neuen Aufsichtsrat gewählt. Zur ordentliche Mitgliederversammlung kamen am Sonntag (25.01.09) insgesamt 4.893 Miglieder (davon 4342 stimmberechtigte Mitglieder) ins Congress Center Hamburg. Der alte Aufsichtsrat und der Vorstand wurden dabei beide mit großer Mehrheit entlastet.

Bei der Wahl zum neuen Aufsichtsrat setzten sich im ersten Wahlgang folgende Kandidaten mit über 50 Prozent der 4186 abgegebenen Stimmen durch.

Horst Becker mit 3040 Stimmen
Alexander Otto mit 2639 Stimmen
Prof. Dr. Jörg F. Debatin mit 2776 Stimmen
Ian Kiru Karan mit 2574 Stimmen
Ronald Wulff mit 2549 Stimmen
Bernd Enge mit 2218 Stimmen

Im zweiten Wahlgang (insgesamt 3.722 abgegebene Stimmen) wurden Sergej Barbarez (1865 Stimmen) und Peter Becker (1536) gewählt.

damit hat kein einziger kandidat, der aus fankreisen aufgestellt wurde, den einzug geschafft.


4 Antworten auf “why democracy sucks”


  1. 1 mrf 26. Januar 2009 um 18:06 Uhr

    haste den roxin letzte mal nicht verstanden….hsv is scheisse!

  2. 2 ROxIN 26. Januar 2009 um 20:10 Uhr

    aight!

  3. 3 mobster 26. Januar 2009 um 21:43 Uhr

    der hsv war zwar als kind schon scheisse, aber wenn der vorstand mit der bild paktiert, muss es schon mit dem teufel zugehen, wenn das deutsche stimmvolk nicht den passenden Kandidaten wählt:

    http://www3.ndr.de/sendungen/zapp/archiv/printmedien/supporters100.html

  4. 4 heinz 28. Januar 2009 um 3:09 Uhr

    fischkroketten!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.