wu tang man

ein paar leute haben ja gesagt, sie haetten hier gerne neue postings, egal worum es geht. und wenn gar nichts geht? dann redet man ueber dinge, die schon lange vorbei sind: beispielsweise ueber musik, die schon ueber 10 jahre alt ist. wenn also gar nix passiert, werde ich hier in der naechsten zeit in unregelmaessigen abstaenden erzaehlen, was in meinen augen die wichtigsten und besten hiphop alben aller zeiten sind – weil ich gerade eh nix anderes zu tun habe. den anfang macht ein album, dass nicht nur in meinen augen als eines der wichtigsten in der geschichte des us-hiphop gilt:

only built 4 cuban linx war das debutalbum von raekwon, einem der original-member des legendaeren wu-tang clan. 1995 erschienen, war es eines der einflussreichsten konzeptalben der 1990er, produziert von rza, dem musikalischen und organisatorischen mastermind hinter wu-tang. mitte der neunziger jahre, als hiphop in den usa kommerziell immer erfolgreicher wurde, war raekwons debut nicht viel mehr als eine musikalische revolution: wer es nicht kennt, der sollte ueber hiphop aus den usa schweigen, denn hier gaben sich einige der rapper, die in den naechsten jahren zu den tonangebenden menschen in der szene wurden, ein stelldichein: neben den ueblichen verdaechtigen vom wu tang-clan wie gza, ghostface killah, cappadonna oder method man tritt auf dem album auch eine andere hiphop-legende auf: nas rapped im track verbal intercourse einen wunderbaren part.

einen absoluten toptrack auf dem album auszumachen, faellt mehr als schwer, darum mein persoenlicher liebling hier als videoanhang, praktisch zum reinschnuppern: wu gambinos. anhoeren!


3 Antworten auf “wu tang man”


  1. 1 MNF 07. Oktober 2008 um 19:52 Uhr

    auf jeden mehr von dem alten stuff ;-)

  2. 2 A.M.P. 08. Oktober 2008 um 17:23 Uhr

    Dem kann ich nur beipflichten Wu Tang forever! Und nicht die beste Scheibe vergessen – Method Man mit dem Album Tical

  3. 3 goniwe 08. Oktober 2008 um 19:48 Uhr

    kommt zeit, kommt rat.

    wobei ich ehrlich gesagt raekwons solo von den wu tang alben am geilsten finde, liegt aber vielleicht auch einfach am setting.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.