Archiv für August 2008

besonders cool

coole melodie. ;)

pflichttermine, pt2

am 6.9. wird nicht nur sehr gute musik im butan gespielt: ein paar stunden vorher wollen nazis den tag nutzen, um den menschen ihre ideologie naeher zu bringen. dass man sie dabei mit allen mitteln aufhalten sollte, ist eine frage des gesunden menschenverstands. wir schliessen uns daher dem aufruf der antifa essen z an und werden auf derselben route, wie sie dort angegeben ist (abfahrt um 9.29 uhr von gleis 6 mit dem RE richtung minden), nach dortmund fahren. join us!

Deeeuutschlaaand, Deutschlaaaand

um erscheinen wird gebeten

am 6.9. steigt in wuppertals legendaerstem club, dem butan, eine party mit ziemlich hochkaraetigen gaesten: auf dem mainfloor gibts unter anderem tractile und andre galluzzi, zusaetzlich noch 3 andere floors, die techno, deep house und drum n bass bieten.

ausserdem waermstens zum besuch empfohlen: marcel dammasch, ein freund von uns, der auf dem zweiten floor irgendwann auflegen wird. das wird fein!

peng

Doch plötzlich der Schock! Rapid-Goalie Georg Koch geht auf der anderen Stadionseite vor dem Sektor der Austria-Fans in die Knie. Regungslos am Boden liegend, hält sich der Deutsche das rechte Ohr. Die Austria-Fans hatten ihn mit Knallkörpern außer Gefecht gesetzt. Die Druckwelle der Feuerwerkskörpers störten die Sinne. Das Spiel wird zur Nebensache. An ein Weitermachen des Keepers ist nicht zu denken. Schiedsrichter Steiner muss die Partie für sieben Minuten unterbrechen, um Vertretern der Austria und dem Ordnerdienst die Möglichkeit zu geben, die Situation unter Kontrolle zu bringen.

Für Koch wird Raimund Hedl eingewechselt. Noch im Kabinengang erhält Rapid-Pressesprecher Sharif Shoukry die erste Diagnose: starkes Knalltrauma. Wissentlich haben einige unverbesserliche Fans die Gesundheit des 36-Jährigen fahrlässig aufs Spiel gesetzt. Auf der Tribüne ist Helge Payer entsetzt. SCR-Präsident Rudi Edlinger und Sportdirektor Ali Hörtnagl eilen aufs Feld und können das passierte ebenfalls nicht fassen. „Das hat mit Fußball nichts zu tun und ist aufs schärfste zu verurteilen“, sagt Hörtnagl.

wie immer gibts den ganzen artikel dann durch hier klicken.

draussen bleiben

Der TSV 1860 München wird nach den Ausschreitungen, die zu einer halbstündigen Spielunterbrechung der Regionalligapartie SV Waldhof Mannheim gegen den TSV 1860 München II (15. August 2008) geführt haben, harte und weit reichende Strafen verhängen.

Nach vorliegenden Erkenntnissen durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB), die Polizei und eigene Recherchen sind eine Reihe von Einzelpersonen sowie vor allem auch die Gruppierung „Cosa Nostra“ für diese Handlungen verantwortlich zu machen. Der Verein wird daher umfassende Stadionverbote über einen langen Zeitraum gegen alle beteiligten Personen aussprechen. Die finale Identifizierung der Täter steht hier noch aus, wird aber bald abgeschlossen sein.

Erstmals wird der TSV 1860 München auch eine Fan-Gruppierung kollektiv zur Verantwortung ziehen. Ab sofort sind alle Utensilien (Fahnen, Banner, Spruchbänder u.ä.) der „Cosa Nostra“ in der Allianz Arena sowie im Grünwalder Stadion verboten. Weitere Schritte und Verbote behält sich der Verein vor und wird diese direkt mit dem DFB abstimmen.

den ganzen text gibts auf der homepage von 1860.

kapitalismus fuer dummies

wie funktioniert das eigentlich? in kurzform so:

echte skandale

wenn etwas richtig skandaloes ist fuer die bildzeitung, dann hoert sich das so an:

Unglaublich, was sich der SSV Reutlingen geleistet hat: Bei der Vorstellung des Regionalligisten für die neue Saison hat sich die Mannschaft mit einem Hass-Plakat gegen den heutigen Auftakt-Gegner, den SSV Ulm (19 Uhr), fotografieren lassen!

Ein Skandal, spinnen die denn?

Spieler halten die Fahne des Fanklubs „GRUPPO ANTI ULM“ in die Höhe, auf dem eine Karikatur dem Ulm-Wappen quasi in den Hintern tritt und es zerbricht. Ausgerechnet der Ex-Ulmer Mauro Macchia steht direkt hinter der Fahne.

unglaublich, wirklich. vor allem, weil ich bisher gar nicht wusste, dass es in reutlingen einen fanclub mit dem namen gruppo anti ulm gibt. das passende foto dazu uebrigens:

hiphop und fussball

mal wieder was zu dieser kombination, zephir aus marseille.

ein paar mehr infos gibts auf der dazugehoerigen myspace-seite.

wilder mike ey

wem gängige ultra-attitüden bekannt sind, der dürfte über die folg. videoserie lachen können. ist zwar schon was älter, aber vielleicht ist es einigen ja noch unbekannt ;)

http://www.youtube.com/watch?v=UKNd2Y37FXc
http://www.youtube.com/watch?v=ppejn_AQ8Qo
http://www.youtube.com/watch?v=aL5aJNkaf74
http://www.youtube.com/watch?v=h2rXsiafC2w
http://www.youtube.com/watch?v=X9rqcmhNYOY&feature=related

lustig auch, wie man an den kommentaren sehen kann, dass die meisten leute offenbar so hohl sind, dass sie offensichtliche parodien als solche nicht erkennen^^