dynamo styles

jeder der sich für straßenkunst interessiert, dem dürften wohl die (mal mehr, mal weniger schlechten) fußballbezogenen graffitis in der eigenen staft aufgefallen sein. ein trend der deutschen ultra-szene. und wie jeder trend wird dieser natürlich bis ins letzte pervertiert. dabei gelingt es kaum einer gruppe/szene, graffiti richtig in ihre ultrainterpretation zu integrieren. ich weiß nicht, ob ich das endgültig beurteilen kann. aber wenn ich sehe wie irgendwelche spackos die 10 laternen ihrer siedlungsstraße mit zig aufkleber vollpappen; der 25jährige bwl‘er (wochenend-ultra) „bunte bilder“ schönfindet, aber „schmiererein“ – womöglich sogar noch am „privaten eigentum“ – ächtet; die meisten mitglieder einer gruppe/szene überhaupt nicht aus der stadt kommen, aber sie „ihr revier markieren“; …, dann denke ich mir oft „ultras, fußballfans: lasst die finger von farbe und dose“. allerdings hat niemand das recht eine solche forderung aufzustellen. und das allgemeine problem in sämtlichen bereichen: in den gruppen/szenen sind zuwenig fähige leute. ueberall, und für alles.
…die fans von dynamo dresden, oder wie sie sich selber lieber nennen: die sgd hools ;) , waren eigentlich so die ersten in deutschland, die ihre stadt mit fußballbezogenen sachen gebombt haben. und eigentlich hatte ich bloß die absicht den folg. videotrailer zu einer reinen fußballgraffiti-dvd zu posten. dabei kam ich nicht drumrum den ganzen scheiß zu posten und ich höre jetzt auch wieder auf; denkt euch selbst euren teil.

übrings haben die damals aktiven uecbes den dynamos 2007 auch eine kleine sequenz gewidmet. noch mal genau hingucken ;)


1 Antwort auf “dynamo styles”


  1. 1 eric cantona 09. Juni 2008 um 1:27 Uhr

    http://www.youtube.com/watch?v=afrvZLhkBqg
    ansonsten schöne grüße!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.