noch fragen?

was fuer ein tolles wochenende:

Essen (ddp-nrw). Enttäuschte Fußballfans von Rot-Weiß Essen haben
am Samstag nach einer Niederlage ihres Teams das Stadion in Essen
gestürmt und für Ausschreitungen gesorgt. Wie die Polizei mitteilte,
rannten mehrere Hundert Menschen nach dem Schlusspfiff auf das
Spielfeld. Dabei wurde unter anderem ein Motorradpolizist verletzt
und seine Maschine demoliert. Außerdem schlug ein Fußballanhänger die
Scheibe der Sprecherkabine ein.

Der Polizei und den Ordnungskräften gelang es nur mit Verstärkung,
die Situation unter Kontrolle zu bekommen. Insgesamt fünf Personen
wurden festgenommen.

Rot-Weiß Essen hatte durch eine 0:1-Heimniederlage gegen den VfB
Lübeck den Einzug in die neue eingleisige dritte Liga verpasst. In
der kommenden Saison muss das Team nun in der vierten Liga spielen.

es heisst uebrigens rot-weiss essen.


4 Antworten auf “noch fragen?”


  1. 1 ein schoener tag 02. Juni 2008 um 17:54 Uhr

    der mob legt los, alle schranken fallen, endlich keine restriktion durch zivilisation. keine politischen barrieren, nur das nein! wird gepflegt, die multitude beweist die innere barbarei – was für ein tolles wochenende.

  2. 2 Hans 02. Juni 2008 um 18:05 Uhr

    „Eine Masse ist ein seltsames Phänomen: sie ist eine Ansammlung heterogener Elementen, die einander unbekannt sind (…) doch sobald aus einem von ihnen der Funke der Leidenschaft aufblitzt und dieses Gemenge elektrisiert, findet eine Art plötzlicher Organisierung statt, die spontan erzeugt wird. Diese inkohärenz gewinnt Zusammenhalt, dieser Lärm wird Stimme, und diese Tausende im Gedränge bilden bald nur noch ein einziges Lebewesen, ein wildes Tier, namenlos und ungeheuer, das mit unwiderstehlicher Entschlossenheit auf sein Ziel losgeht. Die Mehrzahl war wohl aus purer Neugier zugegen, aber das Fieber einiger weniger hat rasch auf die Herzen aller übergriffen, und bei allen steigert es sich bis zum Delirium. Sogar wer herbeigelaufen war, um der Ermordung eines Unschuldigen zu wehren, wird als einer der ersten von der mörderischen Ansteckung befallen und kommt obendrein gar nicht auf die Idee, sich darüber zu wundern“ (…)

    -Was ein scheiss Wochenende-

  3. 3 goniwe 03. Juni 2008 um 1:08 Uhr

    wer worte wie multitude benutzt, beweist eher, dass er seine zeit damit verbringt, buecher mit ziemlich absurden theorien von ziemlich verrueckten leuten zu lesen. ;)

    die ironie hingegen, sie ist nicht jedes menschen sache.

  4. 4 Benny 03. Juni 2008 um 11:11 Uhr

    Aber es war zumindest vom Block N aus geesehen gute Unterhaltung. Noch schöner wäre es gewesen wenn jemand hinter den mehr oder weniger, anstürmenenden Deppen das Tor wieder geschlossen hätte und sie von den Zäunen geschubst hätte. Dann hätte man zusehen können wie Steuergelder endlich mal vernünftig eingesetzt werden.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.