football without politics

in nahezu jedem deutschen stadion hoert man es immer wieder: politik – sowas machen wir nicht, spaltet nur die kurve, wir muessen alle positionen zu wort kommen lassen (okay, gegen nazis sprechen sich schon einige kurven aus, so fair sollte man auch sein..), bla, bla, bla. den gemeinsamen kitt fuer diese ideologie liefert der verein, und gewisse feindbilder wie dfb, den modernen fussball und bonzen finden sowieso alle scheisse, ganz unabhaengig vom politischen standpunkt. und dann gibts da noch jemanden, den feind aller voelker, die weltpolizei, an dessen spitze der kriegstreiber george bush – zitat aus dem infobrief der ultras gelsenkirchen – steht, die verkoerperung alles boesen, denn schliesslich wird sport in den usa ja auch ganz anders gefeiert und ueberhaupt ist die groesste befuerchtung der deutschen seit beginn des 20. jahrhunderts, dass in europa so genannte amerikanische verhaeltnisse einzug halten. wer nicht glaubt, dass diese kontinuitaet schon so lange existiert, dem sei das buch feind bild amerika von dan diner empfohlen, der in seiner karriere als hochschullehrer auch schon einige jahre den lehrstuhl fuer aussereuropaeische geschichte hier bei uns in essen bekleidet hat. diner zeigt die bestaendigkeit des amerikahasses in deutschland und die immer gleichen figuren, in denen er auftritt, in anschaulicher art und weise auf.

und was war jetzt der anlass fuer den blogeintrag? ein bild von einem heimspiel des ssv reutlingen, bei dem die ultragruppe szene e folgendes spruchband entrollte:

dabei muesste man doch als geschichtsbewusster reutlinger wissen, was die usa so zu leisten im stande sind. zitiert nach wikipedia:

In der Endphase des Zweiten Weltkriegs und der NS-Diktatur wurde Reutlingen durch vier Luftangriffe der Westalliierten schwer in Mitleidenschaft gezogen, rund 25 Prozent des Gebäudebestandes wurden vernichtet.


6 Antworten auf “football without politics”


  1. 1 Bonde 14. Dezember 2007 um 21:34 Uhr

    Grammatisch auch ein Knaller.

  2. 2 tschilli 16. Dezember 2007 um 19:34 Uhr

    Deutschland außer Rand und Band
    Bomber Harris Flächenbrand!

  3. 3 FIRT 22. Dezember 2007 um 16:49 Uhr

    @ultrassindia

    einfach mal besser recherchieren!!!

  4. 4 ultrassindia 22. Dezember 2007 um 17:10 Uhr

    was denn recherchieren? fuer anregungen und verbesserungen sind wir immer zu haben.

  5. 5 FIRT 29. Dezember 2007 um 20:43 Uhr

    schon mal was von IRONIE gehört???

  6. 6 ultrassindia 30. Dezember 2007 um 13:34 Uhr

    aeh, jetzt bin ich sprachlos.

    das das offenkundig ironisch sein soll, ist doch gerade das schlimme, weil hier mal wieder antiamerikanische ressentiments bedient werden.

    soviel hatten glaube ich alle hier schon kapiert, aber vielen dank fuer die erklaerung.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.