Du bist nicht allein

Ein kurzer Artikel aus dem Online Magazin „Stadionwelt“
Es gibt auch noch einige andere nützliche weblinks, doch ich möchte einfach mal testen wie selbstständig ihr so im internet arbeiten könnt, außerdem könnte es sein das ich etwas faul bin 8-) … einfach mal googeln.

Werden Hooligans künftig auch online überwacht?

Verschiedenen Medienbeichten zufolge könne sich der rheinland-pfälzische CDU-Chef Christian Baldauf vorstellen, Online-Durchsuchungen bei so genannten Problemfans durchzuführen. Er befürwortete damit Pläne von Innenminister Schäuble.

Dies tat Baldauf bei einem Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung zum Thema „Zwischen Sportbegeisterung und Gewaltbereitschaft – Sicherheit bei Fußballveranstaltungen“ in Mainz kund. Man müsse laut Baldauf darüber nachdenken, im Vorfeld Sicherheitslücken zu schließen: Nicht unterschätzen dürfe man, dass viele Dinge im Vorfeld über Computer abgesprochen werden.

(Stadionwelt, 24.9.2007)

viele werden sich wohl denken wie krass und übertrieben das doch wäre und das sowas doch nicht mit rechten dingen zu gehen kann.
momentan ist eine solche online durchsuchung auch noch nicht möglich(so glauben wir zummindest), doch sollte man das ganze realistisch betrachten und einsehen, das es gar nicht so abwegig ist, das solch eine maßnahme bald zur realität werden kann.
begründungen dafür zu finden, die in der öffentlichkeit ankommen, dürfte nicht schwer fallen, doch die grundsteine dafür wurden schon früher gelegt, so wird es vermutlich kein zufall gewesen sein, das die berüchtigte Datei „Gewalttätersport“ auch in die Antiterrordatei aufgenommen wurde.

Was soll man noch sagen ?? man kann wohl nur zum wiederholten mal versuchen den leuten begreiflich zu machen, das sie ihre daten sichern und sich im internet vorsichtig bewegen sollten.